Das Dorf

Hiddingsel ist ein Dorf im Kreis Coesfeld und Ortsteil der Stadt Dülmen. Es liegt im westlichen Münsterland mit sehr guter Verbindung sowohl nach Münster, der Stadt des westfälischen Friedens, als auch hinein in das Ruhrgebiet zu Städten wie Recklinghausen, Bochum und Dortmund. Mit einer Einwohnerzahl auf den 31. Dezember 2013 von 1.706 Einwohnern und 726 Haushalten ist Hiddingsel im positivsten Sinne ein typisch westfälisches Dorf inmitten der Münsterländer Parklandschaft.

Der angrenzende Dortmund-Ems Kanal lädt insbesondere an seinem mittlerweile stillgelegten Seitenarm zu unterschiedlichsten Freizeitmöglichkeiten ein. Während er im Sommer Angler und Badegäste anzieht, ist er im Winter bei Schlittschuhfahrer als auch bei Eistauchern sehr beliebt. Darüber hinaus schlängeln sich diverse Radrouten wie z.B. die Dortmund-Ems-Kanal-Route als auch die bei Radfahrern sehr beliebte 100 Schlösser-Route um den Kanal und um das Dorf herum. Anziehungspunkt für Radfahrer ist insbesondere die im romanischen Baustil errichtete Katholische Pfarrkirche St. Georg in Hiddingsel wie auch Schulze-Emptings Mäusescheune. Darüber hinaus sind die Dülmener Wildpferde im Ortsteil Merfeld eine weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Attraktion und Sehenswürdigkeit im Umland Hiddingsels.

Hiddingsel verfügt als sehr lebendiges Dorf über eine vergleichbar gute Infrastruktur. Neben einem ortsansässigen Kindergarten und einer Grundschule besticht das Dorf insbesondere durch sein lebendiges Vereinswesen. Ortsansässige Einzelhandels- und Dienstleistungs-schäfte, Gastronomie auch mit Hotelbetrieb sowie interessante Gewerbebetriebe runden den lebenswerten Charakter des Dorfes ab.

Menü