Autogottesdienst auf dem Sportplatz

Am Ostersonntag wurde zum ersten Mal ein Gottesdienst im Auto abgehalten. Die Idee kam von Jonas Hagelschuer und wurde innerhalb von 2-3 Tagen mit vielen freiwilligen Helfern umgesetzt. Pfarrer Ferdinand Hempelmann war sichtlich begeistert und forderte öfter einen solchen Gottesdienst zu tätigen. „Wir können am besten alles so stehen lassen …“, so seine Worte von einem mit Blumenschmuck dekorierten Anhänger. Neben Gitarrenspiel und Trompete ertönten  passend die Hupen der Autos. Hier haben wir ein paar Impressionen im Film festgehalten.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pfarrer Ferdinand Hempelmann wünscht frohe und gesegnete Ostern an all diejenigen, die nicht „live“ dabei sein konnten.
Ein riesiges Dankeschön an die Organisations-Crew und den vielen freiwilligen Helfern. Ob Leiterrunde, Mitglieder des Sportvereins oder Dorfbewohner – alle haben es gemeinsam ermöglicht.
Menü