Die Messdiener-Leiterrunde fährt in die Eifel

In der letzten Woche war die Messdienerleiterunde an einem verlängerten Wochenende von Donnerstag (18.08.) bis Sonntag (21.08.) in der Eifel unterwegs.

Die Fahrt begann am Donnerstag Nachmittag mit der Hinfahrt, sowie dem Bezug der Unterkunft. Am Freitag ging es dann in das nicht weit entfernte Ahrtal (Ort Rech), das im vergangenen Jahr von der Flut so schwer getroffen worden ist. Hier hat die Gemeinde schon zu Beginn des Wiederaufbaus ein Zelt gespendet, zu dem auch die Messdiener beigetragen haben. In diesem Zelt konnten Gottesdienste und Veranstaltungen abgehalten werden. Der Freitag dieser Fahrt sollte ebenso der Unterstützung dieser Region dienen. So konnten die Messdiener an diesem Tag unter anderem die Wege auf einem betroffenen Friedhof erneuern, sowie das Dach eines Unterstandes instand setzen.

Am darauf folgenden Samstag stand eine kleine Tour durch den Ort Kronenburg, in dem auch die Unterkunft lag, auf dem Programm. Nachmittags wurde die Quelle des Flusses Ahr im benachbarten Ort Blankenheim besichtigt. Abends wurde die Gruppe durch eine benachbarte Messdienerschaft zu einem Jugendgottesdienst eingeladen.

Der Sonntag war auch schon der letzte Tag der Fahrt, der ohne zusätzliche Punkte in der Unterkunft verbracht wurde.

Ein besonderer Dank seitens der Messdienerleiterrunde gilt Ulrike Brockmann: Sie begleitet die Leiterrunde seit vielen Jahren und hat auch diese Fahrt maßgeblich organisiert und vorbereitet. Es ist nicht selbstverständlich eine solche Gruppenleiterin zu haben. Ohne ihren Einsatz wäre diese Fahrt in der Form sicherlich nicht möglich gewesen. Daher seitens der Leiterrunde nochmals: Vielen Dank, Ulrike!

Menü