Frauenschemmbrücke angehoben

Am 10. März 2016 war es soweit. Norbert Lütke Uhlenbrock und Josef Uckelmann ließen ihren Worten Taten folgen und rückten der Frauenschemmbrücke mit schwerem Gerät „auf die Pelle“. Wie bereits angekündigt war eine Anhebung der Frauenschemmbrücke aus Gründen des Hochwasserschutzes notwendig geworden, die Dorfgemeinschaft Hiddingsel zeichnete für die entsprechende Umsetzung verantwortlich. Norbert Lütke Uhlenbrock hatte sich bereits von Anfang an als Projektleiter in das Vorhaben eingebracht und die notwendige Unterkonstruktion im Vorfeld fertiggestellt.
Durch den Einsatz schweren Gerätes und unter Zuhilfenahme eines von Norbert Lütke Uhlenbrock entwickelten transportablen „Flaschenzuges“ wurde die Brücke auf Hochwasserschutzniveau angehoben. Die Arbeiten gestalteten sich dabei etwas aufwendiger als ursprünglich erhofft, da die Brücke stärker befestigt war als erwartet. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Plätzchen, die von Oskar Hoehr zur Verfügung gestellt wurde, konnte aber auch diese Tatsache den Tatendrang der Akteure nicht behindern zumal auch Ralf Till ungeplanter Weise fachmännisch in das Geschehen eingriff.
Nach erfolgter Anhebung ist die Brücke momentan gesperrt, da die, auf Grund der Anhebung notwendige Treppenkonstruktion, noch nicht verbaut ist.
Ein besonderer Dank gilt neben den bereits genannten Akteuren der Familie Wünning, die einer Befahrung ihres Grundstückes mit dem eingesetzten Teleskoplader sofort zustimmte.

Menü