Dorfschild in Zweiter Generation

Dorfschild

1995 errichteten Dieter Kohl, Reinhold Marquardt und Karl Ross eine Infotafel über unser Dorf Hiddingsel. Nach 24 Jahren übernahm Tom Ross – sozusagen in nächster Generation – die Organisation für eine Erneuerung des Dorfschildes. Dieses war bereits in die Jahre gekommen und nicht mehr repräsentativ für unseren Ortskern. Die Idee einer Skyline von Hiddingsel stand im Raum und holte sich grafische Leistung aus dem Hause Marquardt mit ins Boot. Diese waren zusätzlich für die Fotos und Ortskarte verantwortlich. Für die Umsetzung des Edelstahlschildes zeigte sich Dirk Schürjann in der ehrenamtlichen Pflicht. In über 40 Arbeitsstunden entstand die sehr detailliert gearbeitete Tafel. Die Skyline ist mit neuester Technik ausgelasert worden. Ob Kirchturm, Denkmal oder Mäusescheune – alles erstrahlt im Edelstahldesign. Da das Ehrenamt nicht immer ausreicht bot sich Thomas Kemming an, die Gewerbetreibenden von Hiddingsel um eine kleine Spende zu bitten, um das ganze Projekt mit zu unterstützen.
„Diese Unterstützung ist keine Selbstverständlichkeit,“ erläuterte Ortsvorsteher Hendrik Clodius den Gästen und bedankte sich bei den Sponsoren auf der Eröffnungsfeier am Sonntag.
Den größten Dank verteilte er dennoch an die ehrenamtlichen Helfer für die Erschaffung des neuen Dorfschildes. „Durch die hochwertige Ausführung wird nun wohl erst die übernächste Generation vor der Aufgabe stehen, ein neues Schild zu entwickeln“, befürchtet Clodius mit einem schmunzelnden Blick.

Menü