Firmung unter besonderen Umständen

„Heiliger Geist erleuchte mich, mit Deiner Gnade stärke mich.“ Dieses Gebet gab der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, 18 Jugendlichen mit auf den Weg, die am Samstag (22. Mai) in der Kirche St. Georg gefirmt wurden.

Gemeinsam mit 50 Jugendlichen, die in Buldern gefirmt worden sind, haben sich die Firmandinnen und Firmanden seit September auf die Firmung vorbereitet. Wenig überraschend sah diese Vorbereitung anders aus als geplant, da keine gemeinsamen Treffen stattfinden konnten.

Immerhin der Firmtermin konnte gehalten werden. Allerdings war auch diese Feier anders als alle bisherigen Firmungen: Am Vormittag feierten die Jugendlichen gemeinsam Heilige Messe in Buldern. Dort feierte Bischof Genn dann auch am Nachmittag zwei Wortgottesdienste, in denen er das Firmsakrament spendete. Um 17 Uhr kamen der Bischof, das Katechetenteam um Pastoralreferentin Schwester Kitonyi, Pfarrer Hempelmann sowie drei Musikerinnen dann nach Hiddingsel für den letzten Gottesdienst des Tages. An diesem Gottesdienst konnten neben den Jugendlichen die Patinnen und Paten sowie je eine weitere Begleitperson teilnehmen. Trotz der besonderen Umstände konnte so also eine würdige und schöne Firmung stattfinden. Und anschließend durfte noch in den Familien etwas gefeiert werden.

Menü